...wird die Ergotherapie von den Krankenkassen ärztlich verordnet. Die ergotherapeutische Indikation umfasst ein großes Maßnahmenspektrum, etwa aus den Bereichen Pädiatrie, Neurologie, Orthopädie, Geriatrie und Psychiatrie. Die Behandlung wird individuell auf das Krankheitsbild abgestimmt, um die motorischen, sensorischen, emotionalen, psychosozialen und kognitiven Fähigkeiten der Patienten/innen zu verbessern. Dadurch hilft  sie ihnen, ein selbstbestimmtes Leben zu führen.

Die Rehabilitation in das soziale und berufliche Leben gehört ebenfalls zu den Zielen der Behandlung. Die Ergotherapie findet einzeln oder in Gruppen statt. Behandelt werden auch Säuglinge und Kinder bis ins Jugendalter, die in ihrer Entwicklung verzögert oder in ihrer Selbstständigkeit eingeschränkt sind, sowie Kinder, die von Behinderung bedroht oder betroffen sind.

Auch Kinder mit Bewegungs- und Koordinationsstörungen, Störungen der Fein- und Graphomotorik, Aufmerksamkeitsdefiziten, Lese-, Rechtschreib-, Rechenschwächen oder mit Verhaltensauffälligkeiten profitieren von der ergotherapeutischen Behandlung.

Wir arbeiten eng mit niedergelassenen Ärzten/innen, Schulen, Kindergärten, Eltern und Angehörigen unserer Patienten/innen zusammen. Diese Kooperation soll den Therapieerfolg unterstützen und sichern. Unsere Behandlungsräume in Mariaberg, Albstadt und Sigmaringen entsprechen den Ausstattungskriterien des Deutschen Verbandes der Ergotherapeuten e.V. (DVE) und der Krankenkassen. Die Praxis steht allen Patienten/innen inner- und außerhalb Mariabergs offen.