Schriftgröße: M M M

Von Mensch zu Mensch

500 Victory-Zwerge feiern in Mariaberg ihre Premiere

17.Mai 2013

Werke von Prof. Ottmar Hörl sind bis September zu besichtigen

Im Rahmen einer Vernissage wurde am vergangen Wochenende die Ausstellung „Der Grüne Zweig“ mit Werken des Konzeptkünstlers Prof. Ottmar Hörl in Mariaberg eröffnet. „Wir sind stolz, dass Ottmar Hörl seine 500 „Victory-Zwerge“ hier zum ersten Mal einer breiten Öffentlichkeit präsentiert“, sagte Rüdiger Böhm, Vorstandsmitglied von Mariaberg, während seiner Begrüßungsrede. Neben den Zwergen wird im Anlagenpark gegenüber dem Klostergebäude, im Kreuzgarten und im Gebäude selbst ein bunter Querschnitt des international renommierten Künstlers ausgestellt.

Egal ob goldene Hähne, Erdmännchen, Eulen, Karl Marx, Martin Luther oder eben Gartenzwerge in außergewöhnlichen Posen: Ottmar Hörl hat noch nie Berührungsängste im kreativen Schaffensprozess gezeigt. Er ist ein Grenzgänger, bezeichnet sich selbst als Anarchist und Revoluzzer. Indem er seine Skulpturen in funktionale Lebensräume stellt, nutzt er sie als Kommunikationsort. Dabei verfolgt er vor allem zweierlei Intentionen: Zum einen sollen sich mit einer Prise Ironie und einer guten Portion Humor alltägliche Wahrnehmungsmuster verschieben. Der Betrachter wird angeregt, über den Sinn der gesellschaftlichen Ordnung, in der er lebt, nach zu denken. Zum anderen sieht er diese Vorgehensweise als Chance, Kunst an sich, möglichst vielen Menschen näher zu bringen. In Mariaberg zeige sich dies exemplarisch. „Hier wird deutlich, dass Kunst für alle eine Rolle spielen kann, sofern sie die Möglichkeit erhalten, sie zu erfahren und zu erleben“, betonte Ottmar Hörl vor der Vernissage. Deswegen habe er sich auf dieses Projekt eingelassen, denn so entstand die Möglichkeit, hier einen ganz natürlichen Umgang mit Kunst und Kultur zu kultivieren.

 

„Schon während des Aufbaus kamen immer wieder Bewohner zu mir und haben Fragen zu den Hähnen und den Zwergen gestellt, die hier auf dem Areal rund um das Kloster ausgestellt werden“, erzählte Axel Klöss-Fleischmann, Kurator der Ausstellung. Daran zeige sich bereits deutlich, wie sich die alltägliche Wahrnehmung durch eine künstlerische Unterbrechung verändern kann und für Diskussionen sorgt.

 

Im Kloster werden unter anderem auch großformatige Bilder der 2009 begonnenen Werkserie „Bildstörungen“ ausgestellt. „Mit der Bekleidung dieser kunsthistorischer Nackedeis wirft er immer wieder Fragen nach dem Umgang mit dem Thema ‚Nacktheit’ in der Gesellschaft auf“, so Dr. Stefanie Dathe, Leiterin des Museums Villa Rot in Burgrieden, während ihrer Einführung. Die Werke seien als ironische Unterbrechung der vertrauten Seh- und Denkgewohnheiten zu verstehen. „Meine visuellen Störungen sollen die Gesellschaft auf konstruktive Art und Weise zum Nachdenken anregen“, erklärte Ottmar Hörl. Passend dazu gestalteten die Holzmadian Harmonists mit Titeln wie „Ein kleiner grüner Kaktus“ die musikalische Umrahmung der Ausstellung. Ottmar Hörl lebt in Wertheim, ist Präsident der Akademie der Bildenen Künste Nürnberg und leitet dort die Bildhauerklasse. Hörl hat als Künstler schon oft für Aufsehen gesorgt. Im Jahr 2000 stellte er 10.000 Bären in Berlin auf. Drei Jahre später eroberten 7000 Dürer-Hasen den Nürnberger Marktplatz sowie 500 Rottweiler Hunde die gleichnamige Stadt in Baden-Württemberg. Zuletzt erregte er viel Aufmerksamkeit mit 500 Karl-Marx-Figuren, die aktuell in Trier zu sehen sind.

Die Ausstellung im Klostergebäude Mariaberg endet am 8. September um 16.00 Uhr mit einer Finissage. Bis dahin ist sie immer montags bis donnerstags von 8.00 bis 17.00 Uhr, freitags von 8.00 bis 15.00 Uhr und sonntags von 13.30 bis 16.30 Uhr (Eingang über die Klosterkirche) zu besichtigen.

Spenden

Wie jede andere Einrichtung ihrer Art ist auch Mariaberg dringend auf Spenden sowie die Unterstützung von Freunden und Förderern angewiesen. mehr

Aktuelles

Adventskonzert mit Tinny Tunes

Das Blechbläserquintett gastiert in der Mariaberger Klosterkirche Die Adventszeit bietet immer...

mehr

Mariaberger Adventsmarkt lockt mit stimmungsvoller Atmosphäre

Feiner Duft von frisch gebackenen Waffeln und heißem Punsch zieht am 01.Dezember von 11:30 -18:30...

mehr

Weihnachtsmarke 2017

Mit jeder Marke etwas Gutes tun... ..für Mariaberg und unsere Arbeit? Das können Sie mit den bei...

mehr
Immobilienangebote Mariaberg e.V.