Schriftgröße: M M M

Von Mensch zu Mensch

Pfullendorf

Die Sonnenterrasse der Wohnanlage in Pfullendorf.

Unser diakonisches Zentrum für soziale Dienste in Pfullendorf bietet reichlich Gelegenheit für Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung. Die Kirchengemeinde nutzt das Dietrich-Bonhoeffer-Haus als Gemeindehaus mit Büros, Jugendräumen und Festsaal. Das diakonische Zentrum beherbergt außerdem das Restaurant „Boni M“ sowie diverse Beratungsstellen.

Die Wohnanlage in Pfullendorf bietet insgesamt 22 Wohnplätze für Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung und zwar unabhängig vom Unterstützungsbedarf. Davon sind 16 Plätze stationär und 6 Plätze ambulant betreut.

Die Bewohnerinnen und Bewohner können bequem die in Pfullendorf vorhandenen Freizeitangebote wie Schwimmbad oder Bücherei erreichen. Darüber hinaus gibt es in der Stadt zahlreiche Einkaufs- und Freizeitangebote. Auch Ärzte und Therapeuten sind vor Ort. Zudem sind unsere Assistentinnen und Assistenten den Bewohnerinnen und Bewohnern beim Aufbau von Kontakten etwa zu den Vereinen oder zu den Kirchengemeinden behilflich.

Individuelle Wohnformen

Das diakonische Zentrum für soziale Dienste bietet 16 Menschen mit Behinderung einen neuen Lebensmittelpunkt. Wir wollen hier individuelle Wohnformen ermöglichen, damit unsere Bewohnerinnen und Bewohner trotz ihrer Einschränkungen möglichst selbstbestimmt leben können. Die Übergänge zwischen stationärem und ambulant betreutem Wohnen sind dabei fließend.

Für einen Teil der Bewohnerinnen und Bewohner unseres Zentrums bieten wir tagesstrukturierende Maßnahmen im Förder- und Betreuungsbereich an. Einige Personen finden Beschäftigung in ausgelagerten Arbeitsplätzen unserer Werkstätten. Weiterhin gibt es vor Ort offene Hilfen sowie diverse Bildungsangebote für Erwachsene. Familienentlastende und unterstützende Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene runden das Angebot unseres diakonischen Zentrums ab.

Unser Ziel ist es, Räume und Möglichkeiten zur Begegnung zu schaffen. Das erreichen wir einerseits durch öffentliche und private Veranstaltungen im Saal des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses – auch die dortige Kegelbahn nutzen wir gerne zu geselligen Anlässen. Daneben organisieren wir regelmäßig Nachbarschaftsfeiern, Angehörigentage sowie diverse integrative Freizeitangebote.

Selbstbestimmtes Leben

Ein Mann und eine Frau sitzen auf einem Bett und halten sich im Arm.

Unser Ziel ist es für jeden Menschen mit Behinderung individuelle Unterstützungsleistungen anzubieten die ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Grundlage unserer Arbeit ist das Recht auf Teilhabe am Leben in der Gesellschaft.

Wir arbeiten nach dem Konzept der Assistenz: Gemeinsam mit den Bewohnern unserer Häuser legen wir Ziele für alle Lebensbereiche fest. So ermöglichen wir trotz unterschiedlicher Einschränkungen der behinderten Menschen für jeden Einzelnen individuelle und passgenaue Wohnformen.

Kontakt:

Eva Radmüller
Regionalleitung Sigmaringen
Wohnen Plus
Mariaberg e.V.
Antonstrasse 20
72488 Sigmaringen
Telefon: 07571/7486-7041
Telefax: 07571/7486-7099

E-Mail: e.radmueller@mariaberg.de

 

Spenden

Wie jede andere Einrichtung ihrer Art ist auch Mariaberg dringend auf Spenden sowie die Unterstützung von Freunden und Förderern angewiesen. mehr

Aktuelles

Adventskonzert mit Tinny Tunes

Das Blechbläserquintett gastiert in der Mariaberger Klosterkirche Die Adventszeit bietet immer...

mehr

Mariaberger Adventsmarkt lockt mit stimmungsvoller Atmosphäre

Feiner Duft von frisch gebackenen Waffeln und heißem Punsch zieht am 01.Dezember von 11:30 -18:30...

mehr

Weihnachtsmarke 2017

Mit jeder Marke etwas Gutes tun... ..für Mariaberg und unsere Arbeit? Das können Sie mit den bei...

mehr
Immobilienangebote Mariaberg e.V.